„und was ist mit Haien in Südafrika“

Diese Frage wurde mir am Meisten gestellt, wenn ich von meinen Kitereisen nach Südafrika erzählt habe. Also nicht wie hoch die Wellen sind, wie stark der Wind, wie gefährlich es in Kapstadt ist etc… (es ist nicht gefährlicher als in Zürich) nein,  die Haifische haben die 100% Aufmerksamkeit. Tja der 1. Eindruck zählt und so haben doch viele von uns den alten Schinken „der weisse Hai“, welcher 1975 in die Kinos kam, im Kopf. Stimmt, auch ich hatte Angst vor Haien und heute grossen Respekt vor den letzten Urtieren dieser Erde. Bei mir war diese Angst ein menschlicher Klassiker. Die Angst vor dem Unbekannten. Ich wollte es genauer wissen und fing an mich mit den Tieren und deren Gewohnheiten auseinander zusetzen. Eigentlich arme Schweine, deren unser Kopfkino zusetzt. So hat sich der Kreis von altem Schinken zu armen Schweine wieder geschlossen. Fact ist, der weisse Hai ist in Südafrika geschützt und dies sagt bereits vieles aus.

Es stellt sich also immer noch die Frage hat es nun Haie oder hat es keine?
Zu dieser Frage gibt es eine Geschichte: Ein Windsurfer, welcher das 1. Mal auf Hawaii war, stellte einem Local diese Frage. Dieser streckte einen Finger ins Wasser, steckte diesen in seinen Mund und sagte dann; Salzwasser – ja es hat Haie.
Ich könnte dies jetzt einfach so im Raum stehen lassen. – Aber ich erkläre Dir die Situation in Südafrika. Schliesslich liest Du meinen Blog und willst was Erfahren.
In Südafrika treffen sich 2 Meere. Der atlantische Ozean und der indische Ozean. Der atlantische Ozean führt klar das kältere Wasser, was durch den von Südpol kommenden Benguela Strom nochmals abgekühlt wird. Aus diesem Grund ist an den bekannten Kitespots westlich von Kapstadt die Wassertemperaturen nur um 15°C. Der Vorteil Haie mögen so super kaltes Wasser nicht. Am Kap der guten Hoffnung vermischen sich die beiden Ozeane und wie weiter östlich Du reist, desto wärmer wird das Wasser, desto mehr Fische hat es, a-ha!  Ja aber die weissen Haie fressen doch Robben und Robben sind im kalten Wasser. Grundsätzlich stimmt das. ABER die weissen Haie fressen Robben hauptsächlich dann, wenn sie viel Energie benötigen und das ist, wenn die Haie ihre Jungen zur Welt bringen. Also weisse Haibabies. Liest sich doch schon niedlich oder? In Südafrika ist dies im September und Oktober der Fall (die Kite und Winsurfsaison startet im Dezember und Endet im April) zudem auch an einem speziellen Ort. In der False Bay. Stell Dir vor die „Beach“ der False Bay ist  der grösste Badestrand um Kapstadt. Der Ort heisst Muizenberg. Hier hat es Liegestühle, Wasserrutschen, Beachbars und einen flach abfallenden Sandstrand in das bereits warme Wasser. Ich glaube die Südafrikaner wären alle lebensmüde, wenn sich hier nur blutrünstige weisse Haie aufhalten würden. Googlest Du nach Käfigtauchen Cape Town, wird Dir Google Gansbaii anzeigen. Dieser Ort befindet sich zirka 2 Autostunden von Cape Town in östlicher Richtung. Von hier aus starten diese umstrittenen Cagedive-Touren. Damit die „Touristen“ auch einen weissen Hai zu sehen bekommen, müssen diese angefüttert werden. Und genau das ist das Problem. Diese schlauen Tiere denken also. Wo Menschen sind, ist auch Futter. Tja und so kommt das Eine zum Anderen. Sind wir somit selber schuld wenn uns ein Hai beisst? Grundsätzlich Ja. Einfach zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort gewesen. Shit happens. Es werden 100 Mal mehr Menschen von Kokosnüssen erschlagen, als von einem Hai angegriffen. Nur der Kokosnussunfall lässt sich in den Medien schlecht verkaufen und die passenden Bilder wirken nicht so sensationsgeil.
Fazit: Du kannst beruhigt an der westlichen Küste von Kapstadt kitesurfen. Hier hat es wahrscheinlich weniger Haie als um die kapverdischen Inseln. Zudem denkst Du an ganz was anderes, wenn eine Welle, welche grösser ist als Du selbst, auf Dich zukommt, den
Du freust Dich auf Deinen nächsten Ritt.  Yes!
Schlaue Füchse oder Hai-Phopisten unter euch haben eventuell schon herausgefunden, dass es auch eine Sharkbay gibt, welche sich ca 100km westlich von Kapstadt in einem Naturschutzgebiet befindet. Ups… Stimmt. Betrachtet man die Region mit dem bekannten Ort Langebaan jedoch näher, ist dies eine offene Lagune, das Wasser ist wärmer (ca 18°C) und die Sandhaie, welche hier Leben sind ca 40 cm gross. Ich behaupte sogar, dass viele diese Haie nicht von Flundern unterscheiden könnten.

Solltet Ihr mal in Kapstadt sein, was ich jedem Kitesurfer und Nicht Wassersportler empfehlen kann, solltest Du unbedingt das Meeresaquarium im Waterfront Bezirk besuchen. Hier stärkst Du noch mehr Dein Wissen und Respekt über die Haie. Ich wünsche Dir jetzt schon viel Spass.

windige Grüsse

Oliver

DSC01514 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s